als musikerin an schönheit und innenleben von klangfarben gewöhnt, suche ich den farbenklang auch beim fotografieren.

mich reizt die idee, eine pflanze als konzentrierte farbe und rhythmische struktur zu betrachten,
sie musikalisch zu sehen
und die grenze zwischen sehen und hören auf diese weise neu zu befragen.
mir scheint, unschärfe macht die augen langsamer und die sinne wacher.

der dialog, der beim porträtieren entsteht, ähnelt einem gemeinsamen musizieren… offen, spontan, konzentriert, inspirierend…

neu: sie möchten sich fotografieren lassen? kontaktformular

sie finden meine arbeiten auch unter

www.seenby.de

  • www.1x.com, best fotos on the web